lexibel unterrichten in verschiedenen Ortschaften ist eine Herausford

Flexible Unterrichtsräume für Musiklehrpersonen in Zürich Nord – Willkommen in der Notenloft

Flexible Unterrichtsräume

Olivier Kipfer

Publiziert am 15. November 2021

share

Teilen

Flexible Unterrichtsräume

Bildquelle Notenloft AG

Flexibel Schüler*innen an verschiedenen Standorten unterrichten – ein Modell, das für Lehrpersonen Vorzüge hat, insbesondere wenn sie in einem kleinen Pensum Privatunterricht erteilen, Schüler*innen aus verschiedenen Regionen haben oder das Volumen des Unterrichts stark variiert. Die Idee hinter diesem Geschäftsmodell und die Vorteile, die daraus entstehen, erklären die Gründerinnen der Notenloft, Cosima und Brigitte, in diesem kurzen Interview.

Was ist die Notenloft und wer steckt dahinter?

Die Notenloft in Zürich Nord bietet Musiker*innen flexible Übungs- und Unterrichtsräume zur Miete. Bereits ab 30 Minuten und im Viertelstundentakt können Räume für bis zu sechs Personen gebucht werden. Wir sind beide ambitionierte Hobby-Musikerinnen und spielen Trompete, Bratsche und Tuba. Vor drei Jahren hatten wir die Idee, eine Marktlücke zu schliessen und musikbegeisterten Menschen einen Ort zu bieten, wo sie ungestört und flexibel musizieren können.

Wie sind die Räume ausgestattet?

Wir haben sieben verschieden grosse Räume für eine bis sechs Personen. Die Räume sind sehr hochwertig, schallisoliert und mit einer professionellen Innenakustik versehen. Jeder Raum ist mit einer Lüftung ausgestattet und verfügt über Tageslicht. In zwei Räumen steht ein Klavier und in einem anderen ein Schlagzeugset zur Benutzung zur Verfügung. Sanitäre Einrichtungen, ein Aufenthaltsbereich, Snacks und jederzeit saubere und perfekt vorbereitete Räume runden das Angebot für unsere Besucher*innen ab.

Wer musiziert in der Notenloft?

Bei uns musizieren Hobbymusiker, Profis und Musiklehrpersonen mit ihren Schüler*innen. Häufig sind dies Personen, die zu Hause nicht die Möglichkeit haben ungestört zu musizieren oder Profis, die sich auf einen Auftritt vorbereiten. Musiklehrpersonen ohne eigenes Studio unterrichten bei uns ihre Schüler*innen flexibel.

Notenloft

Brigitte Nanz und Cosima Bigger, Gründerinnen der Notenloft in Zürich Nord.

Bildquelle: Notenloft AG Zürich Nord

Welches Problem löst ihr mit eurem Angebot für Musiklehrpersonen im Besonderen?

Die Miete für ein eigenes Studio kann sehr teuer sein, die Fixkosten müssen jeden Monat gedeckt werden. Einmieten in einem anderen Studio birgt auch finanzielle Risiken und die Qualität ist nicht immer gegeben. Bei einem kurzfristig gemieteten Raum muss die Schlüsselübergabe jedes Mal geregelt werden und bei einer Überschneidung der Terminkalender ist man häufig im Nachteil. Lehrpersonen verbringen sehr viel Zeit im Transit von einer Schülerin zur anderen und nicht beim Unterrichten. Wir adressieren also verschiedene Bedürfnisse mit unserem Angebot.

Wie profitieren die Lehrpersonen noch vom Konzept der Notenloft?

Es entstehen keine Fixkosten. Nur wenn unterrichtet wird, wird auch ein Raum gebucht. Zusätzlich kann eine Lehrperson den eigenen Radius ausweiten und Schüler*innen in neuen Regionen unterrichten. Bei uns kann auch sehr kurzfristig ein Raum gebucht werden, entweder online oder per Telefon.

Ist das nicht zu teuer, jedes Mal einen Raum mieten zu müssen?

Wer von morgens bis abends durchgebucht ist mit Musikschüler*innen, der fährt mit einem eigenen Studio je nachdem günstiger. Für alle anderen sind wir eine zu prüfende Option. Dabei lohnt sich eine Vollkostenrechnung. Miete, Strom, Unterhalt, Instrumente, Reinigung, Versicherung, Mobiliar und natürlich Leerzeiten und Ferien müssen eingerechnet werden. Das alles ist bei uns inbegriffen im Preis. Ab CHF 24 pro Stunde ist man bei uns bereits dabei!

cello

Die vollausgestatteten und hellen Unterrichtsräume der Notenloft in 8050 Zürich.

Was bleibt am Schluss für eine Lehrperson übrig? Lohnt sich der Unterricht überhaupt noch?

Das hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab, die wir oben bereits erwähnt haben. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, kurz nachzurechnen. In diesem Beispiel für Klavierunterricht sind alle oben erwähnten Kosten (Strom, Mobiliar, Reinigung etc.) bereits inbegriffen:



Wie können Lehrpersonen, die bei Matchspace Music unterrichten von diesem Angebot profitieren?

Das geht sehr einfach. Bei Matchspace Music können Musiklehrpersonen verschiedene «Kurse» im gleichen Profil erstellen. Das ermöglicht jeder Lehrperson mehrere Unterrichtsstandorte anzugeben, z. B. einen mit der Adresse der Notenloft in Zürich Nord. Die flexible Preisgestaltung lässt es zu, dass die Kosten für die Raummiete in den Preis eingerechnet werden können.

Ist die Notenloft das einzige Angebot um einen Raum stundenweise zu mieten?

Nein. Bei entsprechender Internet-Recherche findet man verschiedene Anbieter, die Räume für Musikunterricht stundenweise vermieten. Dabei gibt es grosse Unterschiede sowohl im Preis wie auch in der Qualität. Bei einigen Anbietern muss man sich um die Schlüsselübergabe kümmern, andere verlangen für Musikunterricht höhere Preise als zum Üben, wieder andere haben eine Mindestmietdauer von z. B. drei Stunden. Einige verlangen auch längere Mietdauern von bis zu zwölf Monaten im Voraus. Unser Angebot ist in dieser Form bis jetzt auf jeden Fall einmalig.


Entdecke jetzt das Angebot und die Räume der Notenloft auf

https://www.notenloft.ch/raeume

Jetzt bei Matchspace Music unterrichten

Photo by Yan Krukov from Pexels

Tag

Musikunterricht

Unterrichtsraum

Musikraum

Proberaum

Übungsraum

Musiklehrer

Lehrpersonen

Vorgeschlagene Artikel

Abonnieren Sie den Blog

Jetzt abonnieren und auf dem Laufenden bleiben.